BMW 1er Reihe kaufen mit Lieferservice nach Ulm

Wir bieten günstige BMW 1er Reihe für Ulm

Schleichst du bereits um eine BMW 1er Reihe herum und möchtest bald mit diesem Modell in Ulm unterwegs sein? Dann ist jetzt der richtige Moment, denn wir bieten dieses erstklassige Fahrzeug zu einem sensationellen Preis. Bei MeinAuto Gebrauchtwagen bist du an die Spezialisten für die BMW 1er Reihe und eine Reihe anderer Modelle geraten. Für uns spricht, dass wir ausschließlich Fahrzeuge aus erster Hand anbieten und du durchweg scheckheftgepflegte Autos erhältst. Wir sprechen dabei von Fahrzeuge für den einheimischen Markt und ausdrücklich nicht von EU-Importen. Auch, wenn du in Ulm zuhause bist und nicht zu uns nach Garching bei München kommen möchtest, bist du herzlich willkommen. Unser Lieferdienst macht es möglich und stellt dir dein Fahrzeug direkt vor deine Haustür – ob in Ulm oder anderenorts.

Die BMW 1er Reihe bieten wir dir auf jeden Fall in einer gebrauchten Variante. Dabei kann es sich um einen fast neuen Vorführwagen oder einen Jahreswagen aber auch um einen klassischen Gebrauchten handeln. In allen Fällen gehst du auf Nummer sicher und darfst dich auf ein rundum gepflegtes und vor allem von uns geprüftes Fahrzeug freuen. Für den Fall, dass du nicht persönlich vorbeikommst, bieten wir dir einen 360° Scan, dessen Bilder du gerne einsehen kannst. Gescannt wird exakt das Fahrzeug, das dann auch zu dir nach Ulm gelangt – mit allen Details. Übrigens enthält unser Service auch clevere Möglichkeiten der Finanzierung. Gib deinen aktuellen Gebrauchten in Zahlung, um den Preis zu mindern oder vereinbare die Zahlung in monatlich konstanten Raten. Wir kommen dir gerne weit entgegen, wenn es um die BMW 1er Reihe geht.

Fahrzeugkompetenz für Ulm und Umgebung bei MeinAuto Gebrauchtwagen

In Ulm befindet man sich direkt an der württembergischen Donau, unmittelbar gegenüber vom bereits zu Bayern gehörenden Neu-Ulm. Natürlich gehören beide Orte zu Schwaben, wobei Ulm mit seinen 126.000 Einwohnern die größere Bedeutung zukommt. Es handelt sich um einen Ort voller Geschichte, der im neunten Jahrhundert zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. In Ulm befand sich eine Kaiserpfalz und vor allem der Handel aber auch Kunst und Kunsthandwerk wurden gepflegt. Interessant ist dabei, dass sich der Bereich der Gestaltung bis heute als wichtig bewahrt hat und unter anderem den weltberühmten „Ulmer Hocker“ des Designers Max Bill hervorgebracht hat. Ebenfalls befindet sich in Ulm die bekannte Hochschule für Gestaltung. Die Verfassung der Stadt Ulm gilt als die älteste innerhalb Deutschlands und geht auf den Großen Schwörbrief des Jahres 1397 zurück. Bis heute ist der Schwörmontag am vorletzten Montag im Juli ein Feiertag für die Stadt. Sehenswert ist vor allem das Ulmer Münster, das mit 162 Metern die höchste Kirche der Welt ist. Auch lohnenswert sind das Kornhaus und das Rathaus sowie der Botanische Garten und die komplette Altstadt mit ihrer interessanten Mischung aus alten und neuen Gebäuden.

Wirtschaftlich steht Ulm unter anderem für den Elektronikbereich und die Produktion von Waffen. Im Zukunftsatlas werden der Stadt „sehr hohe Zukunftschancen“ eingeräumt und so handelt es sich um einen regelrechten Wirtschaftsmagneten. Seit eh und je werden in Ulm Nutzfahrzeuge produziert und auch die Buchherstellung hat ihren Platz. Verkehrsverbindungen existieren mit dem Zug, über vier Bundesstraßen sowie die Autobahnen A7 und A8.

Wenn du Lust auf einen Besuch bei MeinAuto Gebrauchtwagen hast, brauchst du nur etwas mehr als eine Stunde über die Autobahn zu fahren. Du erreichst uns über die A8 und den Münchner Autobahnring. Gerne lassen wir dich jedes in Frage kommende Fahrzeug auch im Vorfeld virtuell besichtigen. Zudem kannst du dir dein neues Auto von uns liefern lassen und wir kümmern uns gerne auch um dein Wunschkennzeichen.

Der BMW 1er bedeutete im Jahr 2004 eine grundlegende Erweiterung der Modellpalette seines Herstellers. Bislang waren die Münchner über Jahrzehnte ausschließlich in den Bereichen ab Mittelklasse beheimatet und betreten nun wieder die Kompaktklasse. Interessant ist dabei, dass der erste 1er aus der 3er Reihe heraus entwickelt wurde aber bald komplette Eigenständigkeit erlangte. Schon in der ersten Generation wurden mehr als eine Million Fahrzeuge verkauft und seit 2019 fährt das Modell in Generation drei. Die herausragende Qualität der Kompaktlimousine wurde bereits mit einem „Goldenen Lenkrad“ prämiert und auch optisch weiß das Fahrzeug zu gefallen. Wenngleich man hinsichtlich des Antriebs mit Vorderradantrieb wieder einmal Neuland betritt, dürfen weder die markentypische Niere noch der „Hofmeister-Knick“ fehlen. Apropos Optik: hierzu gehört auch der exzellente cw-Wert von 0,26, womit der BMW 1er überaus aerodynamisch unterwegs ist.

Eckdaten zum BMW 1er

Mit einer Länge von 4,32 Meter ist der BMW 1er ein eher großes Fahrzeug in der Kompaktklasse. Breite und Höhe werden mit 1,80 Meter und 1,43 Meter angegeben. Die Größe macht sich auch im Gepäckraum positiv bemerkbar: allein in den Kofferraum passen bereits 380 Liter und werde die asymmetrisch geteilte Rückbank umklappt, bringt es aus bis zu 1.200 Liter. Auch ein Pluspunkt ist die enorme Zuladung, die der BMW 1er verträgt und die bei 555 Kilogramm liegt. Wer in der Innenstadt unterwegs ist, profitiert vom geringen Wendekreis von 11,40 Meter.

Im Rahmen der Modellpflege des Jahres 2020 hat der BMW 1er neue Motoren erhalten. Angeboten werden drei Ottomotoren mit 140 und 306 PS Leistung, wobei die letztgenannte Variante den M135i xDrive bezeichnet. Gefahren wird mit Reihen-Dreizylinder-Motoren und eineinhalb Liter Hubraum oder als Vierzylinder mit zwei Liter. Wer sich für einen Diesel entscheidet, wählt innerhalb eines Leistungsspektrums von 150 bis 190 PS. Zur Verfügung stehen Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und auch eine Acht-Stufen-Automatik ist möglich. Ebenfalls besteht die Wahl zwischen Frontantrieb und Allradausführungen.

Ausstattung des BMW 1er

Der BMW 1er punktet insbesondere durch seinen Komfort. Vor allem hinsichtlich seiner digitalen Features ist das Fahrzeug enorm fortschrittlich. Da ist zum Beispiel das Cockpit mit seinen beiden 10,25 Zoll großen Displays, die über den iDrive Touch Controller angesteuert werden. Ebenfalls bietet der 1er ein Head-Up-Display und stellt schnell eine Verbindung zum Concierge Service des Herstellers her. Ein weiteres Highlight ist die WLAN-Verbindung und die Möglichkeit zum induktiven Aufladen mobiler Geräte. Dass Verkehrsschilder automatisch erkannt und in die Navigation bzw. Geschwindigkeitsbegrenzung einbezogen werden, versteht sich von selbst. Geöffnet und geschlossen wird der BMW 1er mit einem so genannten „Digital Key“, der auch auf das Smartphone übertragen werden kann.

Komfort und Technik des BMW 1er

Ein weiteres Augenmerk des BMW 1er liegt auf der Sicherheitsausstattung und den Assistenzsystemen. Geschwindigkeit und Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug werden automatisch reguliert und auch das Wechseln und Halten der Spur wird durch einen Assistenten erleichtert. Ebenfalls warnt der BMW 1er vor frontalen Kollisionen und vor eintretender Müdigkeit. Wer die Liste mit den Extras aufmerksam studiert, findet hier auch einen Einparkassistenten, einen Querverkehrswarner und einen Toter-Winkel-Assistenten. Die Scheinwerfer arbeiten als LED und das Fernlicht schaltet sich automatisch ein und aus.