Mercedes-Benz E-Klasse kaufen mit Lieferservice nach Zürich

Wir bieten günstige Mercedes-Benz E-Klasse für Zürich

Schleichst du bereits um eine Mercedes-Benz E-Klasse herum und möchtest bald mit diesem Modell in Zürich unterwegs sein? Dann ist jetzt der richtige Moment, denn wir bieten dieses erstklassige Fahrzeug zu einem sensationellen Preis. Bei MeinAuto Gebrauchtwagen bist du an die Spezialisten für die Mercedes-Benz E-Klasse und eine Reihe anderer Modelle geraten. Für uns spricht, dass wir ausschließlich Fahrzeuge aus erster Hand anbieten und du durchweg scheckheftgepflegte Autos erhältst. Wir sprechen dabei von Fahrzeuge für den einheimischen Markt und ausdrücklich nicht von EU-Importen. Auch, wenn du in Zürich zuhause bist und nicht zu uns nach Garching bei München kommen möchtest, bist du herzlich willkommen. Unser Lieferdienst macht es möglich und stellt dir dein Fahrzeug direkt vor deine Haustür – ob in Zürich oder anderenorts.

Die Mercedes-Benz E-Klasse bieten wir dir auf jeden Fall in einer gebrauchten Variante. Dabei kann es sich um einen fast neuen Vorführwagen oder einen Jahreswagen aber auch um einen klassischen Gebrauchten handeln. In allen Fällen gehst du auf Nummer sicher und darfst dich auf ein rundum gepflegtes und vor allem von uns geprüftes Fahrzeug freuen. Für den Fall, dass du nicht persönlich vorbeikommst, bieten wir dir einen 360° Scan, dessen Bilder du gerne einsehen kannst. Gescannt wird exakt das Fahrzeug, das dann auch zu dir nach Zürich gelangt – mit allen Details. Übrigens enthält unser Service auch clevere Möglichkeiten der Finanzierung. Gib deinen aktuellen Gebrauchten in Zahlung, um den Preis zu mindern oder vereinbare die Zahlung in monatlich konstanten Raten. Wir kommen dir gerne weit entgegen, wenn es um die Mercedes-Benz E-Klasse geht.

Erstklassiger Autopartner für Zürich: MeinAuto Gebrauchtwagen

Zürich ist mit knapp 410.000 Einwohnern die größte Stadt der Schweiz und zugleich das Epizentrum einer Metropolregion mit rund 1,8 Millionen Einwohnern. Innerhalb Europas sucht die Wirtschaftsregion ihresgleichen und fast ist man verwundert, dass es sich nicht um die Hauptstadt der Schweiz handelt. Die Lage der Stadt ist durch den Fluss Limmat und den Zürichsee geprägt. Man befindet sich noch nicht in den Alpen, sondern im Mittelland. Am Anfang der Stadtentwicklung standen die alten Römer, die hier siedelten. Die Erhebung zur freien Reichsstadt erfolgte 1262 und seit 1351 ist Zürich Teil der Eidgenossenschaft und damit nicht mehr des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation. Als Gegengewicht zu den Habsburgern wurde die Reformation in der Schweizer Stadt entschieden vorangetrieben – vor allem durch Huldrych Zwingli. Seit dem 18. und 19. Jahrhundert erlebt Zürich ein kontinuierliches Wachstum, das sowohl aus der Industrialisierung als auch aus Eingemeindungen resultierte. Zudem handelte es sich stets um eine Einwandererstadt und einen Zufluchtsort für Exilanten aus aller Welt. Sehenswürdigkeiten sind das Großmünster und das Fraumünster mit seinen Chagallfenstern sowie die St. Peterskirche mit der größten Turmuhr Europas. Ebenfalls lohnen sich Bellevue und die Bahnhofsstraße sowie ein Bummel durch die Altstadt und das Niederdorf.

Die Ökonomie der Stadt Zürich lebt vor allem von Banken und Versicherungen, die hier ihren Sitz haben. Ebenfalls existieren eine Fülle an Vermögensverwalter und weltweit existieren nur zwei Orte mit einer höheren Dichte an Millionären. Auch relevant ist die Börse Zürichs sowie die beiden Universitäten. Viele Industriekonzerne haben hier einen Sitz, wenngleich die Produktionsstätten meist nicht auf dem Stadtgebiet liegen. Als wichtiges Unternehmen im industriellen Bereich ist ein Hersteller von Schokolade zu nennen. Erreicht wird die Stadt sowohl über nahezu alle Schweizer Autobahnen als auch über den internationalen Bahnhof und Flughafen.

Wenn du ein Fahrzeug für Zürich suchst, schau doch mal bei MeinAuto Gebrauchtwagen vorbei. Wir bieten dir eine Besichtigung online und zeichnen uns durch exzellente Qualität und einen herausragenden Service aus.

Die Mercedes-Benz E-Klasse fährt in der oberen Mittelklasse, die mitunter auch als Business-Klasse bezeichnet wird. Den Namen tragen die Modell bereits seit 1993, wenngleich die Tradition noch deutlich weiter zurückreicht. Als direkter Vorläufer gilt die legendäre Baureihe 123, die als das meistgebaute Modell des Hersteller gilt und zwischen 1975 und 1986 vom Band rollte, davor kam mit dem Strich-Acht ebenfalls eine Legende und selbst die Heckflossenmodelle der Nachkriegszeit lassen sich noch in eine Reihe mit der E-Klasse stellen. Die aktuelle Ausführung datiert auf 2016 und wurde 2020 gründlich überarbeitet. In technischer Hinsicht existiert kaum ein Fahrzeug, das auf einem so hohen Niveau gebaut wird.

Eckdaten zur Mercedes-Benz E-Klasse

Da auch die Mercedes-Benz E-Klasse in unterschiedlichen Bauformen zu haben ist, variiert die Länge im Bereich zwischen 4,92 Meter und 5,01 Meter. In der Breite liegt das Fahrzeug bei 1,85 Meter bis 1,91 Meter und ist dabei bis zu 1,50 Meter hoch. Angeboten werden Varianten als Limousine und Kombi sowie als Coupé, Cabriolet und Crossover. Optisch orientiert sich die E-Klasse an der noch größeren S-Klasse und präsentiert sich fast ebenso geräumig. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass 640 Liter in den Kofferraum eines voll besetzten T-Modells (Kombi) passen und sich das maximale Laderaumvolumen auf 1.820 Liter beläuft. Wer mit der Mercedes-Benz E-Klasse in der City unterwegs ist, muss einen Wendekreis von 11,40 Meter einkalkulieren.

Die Bestückung des Motorraums der Mercedes-Benz E-Klasse erfolgt sowohl aus dem Diesel- als auch aus dem Benzinersortiment, wobei nahezu immer ein Elektromotor mitspielt. Des Weiteren werden auch klassische Hybridvarianten möglich gemacht und natürlich sind seit der Modellpflege alle Motoren als Mildhybriden mitsamt Bordnetz ausgeführt. Der Einstieg erfolgt mit 211 PS Leistung, das Maximum liefert – wie so oft – die AMG E 63 S- Ausführung als V8-Biturbo mit vier Litern Hubraum und 612 PS. Der Bolide entwickelt ein maximales Drehmoment von 850 Nm und braucht nur 3,4 Sekunden bis zur 100 km/h- Marke. Geschaltet wird in aller Regel mit einen Neunstufen-Automatik, wobei sowohl Heck- als auch Allradantrieb möglich sind. Die Diesel leisten zwischen 194 und 330 PS und sind ebenfalls zum Teil als Hybrid zu haben.

Komfort der Mercedes-Benz E-Klasse

Die Modellpflege der Mercedes-Benz E-Klasse hat unter anderem die Optik modifiziert. Seit 2020 ist der Kühlergrill ein Stück breiter und die LED-Scheinwerfer zeigen eine leicht veränderte Signatur. Im Innenraum arbeitet das MBUX-Infotainmentsystem mitsamt einer Sprachsteuerung und gleich zwei Monitoren mit bis zu 12,3 Zoll Durchmesser. Das Lenkrad der E-Klasse ist mit Touchflächen versehen und auch Augmented Reality wird problemlos beherrscht. Eine Besonderheit besteht in der so genannten „Energizing“- Möglichkeit. Das Sitzkissen und die Lehne geben Bewegungen vor und sorgen dafür, dass Fahrerin oder Fahrer ergonomisch sitzen. Eine Massagefunktion versteht sich von selbst und auch die Ambientebeleuchtung und die Musik sorgen für perfekte Fahrstimmung. Einmal vorgenommene Einstellungen lassen sich natürlich abspeichern und jederzeit wieder abrufen.

Besonderheiten der Mercedes-Benz E-Klasse

Wer möchte, ordert seine Mercedes-Benz E-Klasse mitsamt Sportausstattung und speziellen Sitzen sowie Schaltwippen am Lenkrad. Ebenfalls geboten werden ein Bremsassistent mit Ausweichfunktion sowie ein Geschwindigkeitsalter, ein aktiver Stauassistent und ein Toter-Winkel-Warner. Multi-Beam-LED-Scheinwerfer sind auch zu haben und dank der Vernetzung als „Urban Guard“ lassen sich Einbrüche und Vandalismus abschrecken.