VW Passat Gebrauchtwagen kaufen mit Lieferservice nach Zürich

VW Passat Gebrauchtwagen – direkt zu dir nach Zürich

Schön, dass du uns gefunden hast. Bei dieser Gelegenheit kannst du dich gleich bei unseren VW Passat Gebrauchtwagen umsehen und das passende Fahrzeug für dich finden. Wenn du aus Zürich oder der Umgebung kommst, laden wir dich herzlich zu uns nach Garching ein. Das liegt bei München und ist über die Autobahn perfekt zu erreichen. Keine Zeit? Keine Lust? Kein Problem! Wir bieten dir einen Lieferservice direkt nach Zürich und auf Wunsch vor deine Haustür. Auch für den Autokauf brauchst du deine eigenen vier Wände nicht zu verlassen. Alle VW Passat Gebrauchtwagen in unserem Sortiment lassen sich digital scannen und darstellen, sodass du sowohl ein 360° Panorama des Innenraums als auch entsprechende Außenaufnahmen erhältst. Dass wir dir all deine Fragen beantworten, versteht sich dabei von selbst.

 

Für einen VW Passat Gebrauchtwagen existieren viele Gründe. Da ist zum Beispiel der günstige Preis, der dir die Mobilität in Zürich sehr niedrigschwellig ermöglicht. Preislich helfen wir gerne noch etwas nach, indem wir deinen aktuellen Gebrauchten aufkaufen und dich zudem in Raten zahlen lassen. Unsere VW Passat Gebrauchtwagen zeichnen sich zudem durch erstklassige Qualität aus. Wir schauen genau hin, verkaufen ausschließlich Fahrzeuge aus erster Hand und geben dir auf Wunsch sogar eine Garantie. Des Weiteren kannst du in den meisten Fällen auch noch zwischen unterschiedlichen Motorisierungen, Lackfarben und Ausstattungslinien wählen. Genau so, wie es zu dir und Zürich passt. Lerne uns kennen.

Erstklassiger Autopartner für Zürich: MeinAuto Gebrauchtwagen

Zürich ist mit knapp 410.000 Einwohnern die größte Stadt der Schweiz und zugleich das Epizentrum einer Metropolregion mit rund 1,8 Millionen Einwohnern. Innerhalb Europas sucht die Wirtschaftsregion ihresgleichen und fast ist man verwundert, dass es sich nicht um die Hauptstadt der Schweiz handelt. Die Lage der Stadt ist durch den Fluss Limmat und den Zürichsee geprägt. Man befindet sich noch nicht in den Alpen, sondern im Mittelland. Am Anfang der Stadtentwicklung standen die alten Römer, die hier siedelten. Die Erhebung zur freien Reichsstadt erfolgte 1262 und seit 1351 ist Zürich Teil der Eidgenossenschaft und damit nicht mehr des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation. Als Gegengewicht zu den Habsburgern wurde die Reformation in der Schweizer Stadt entschieden vorangetrieben – vor allem durch Huldrych Zwingli. Seit dem 18. und 19. Jahrhundert erlebt Zürich ein kontinuierliches Wachstum, das sowohl aus der Industrialisierung als auch aus Eingemeindungen resultierte. Zudem handelte es sich stets um eine Einwandererstadt und einen Zufluchtsort für Exilanten aus aller Welt. Sehenswürdigkeiten sind das Großmünster und das Fraumünster mit seinen Chagallfenstern sowie die St. Peterskirche mit der größten Turmuhr Europas. Ebenfalls lohnen sich Bellevue und die Bahnhofsstraße sowie ein Bummel durch die Altstadt und das Niederdorf.

Die Ökonomie der Stadt Zürich lebt vor allem von Banken und Versicherungen, die hier ihren Sitz haben. Ebenfalls existieren eine Fülle an Vermögensverwalter und weltweit existieren nur zwei Orte mit einer höheren Dichte an Millionären. Auch relevant ist die Börse Zürichs sowie die beiden Universitäten. Viele Industriekonzerne haben hier einen Sitz, wenngleich die Produktionsstätten meist nicht auf dem Stadtgebiet liegen. Als wichtiges Unternehmen im industriellen Bereich ist ein Hersteller von Schokolade zu nennen. Erreicht wird die Stadt sowohl über nahezu alle Schweizer Autobahnen als auch über den internationalen Bahnhof und Flughafen.

Wenn du ein Fahrzeug für Zürich suchst, schau doch mal bei MeinAuto Gebrauchtwagen vorbei. Wir bieten dir eine Besichtigung online und zeichnen uns durch exzellente Qualität und einen herausragenden Service aus.

Der VW Passat tut es ein wenig dem legendären Käfer gleich, wenn er „läuft und läuft und läuft“. In der Tat handelt es sich um eines der am längsten laufenden Modelle des Herstellers mit Premiere im Jahr 1972. Der Passat war es auch, mit dem zu Beginn der 1970er Jahre die Krise bei Volkswagen überwunden wurde, wobei hier auch Golf und Polo zu nennen sind. In der Mittelklasse existiert kein Fahrzeug, das Jahr für Jahr häufiger zugelassen wird und sowohl für Familien als auch als Dienstwagen gilt der Passat als Non-Plus-Ultra. Die Blaupause stellte in früheren Jahren der Audi 80 dar und auch heute existieren Plattform-Parallelen zum A3 aber auch zu ŠKODA Octavia und dem VW Golf. Der 2014 erschienene aktuelle Passat stellt die siebte Modellgeneration dar und wurde direkt als europäisches „Auto des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Auf dem Markt sind sowohl Ausführungen als Limousine als auch als Passat Variant, der oftmals jedoch als eigene Modellreihe angesehen wird.

Aus dem Datenblatt des VW Passat

Der VW Passat befindet sich mit einer Länge von 4,78 Meter exakt in der Mittelklasse. Dabei ist das Modell 1,83 Meter breit und bringt es auf eine Höhe von 1,46 Meter. Platzmangel herrscht somit auf keinen Fall und Einkäufe oder Reisegepäck verschwindet auch bei voller Besetzung mit bis zu fünf Personen im 402 Liter großen Kofferraum. Wer mehr transportieren möchte, klappt die geteilte Rückbank um und erreicht so bis zu 1.613 Liter Laderaumvolumen. Eine elektrische Heckklappe ist natürlich auch zu haben. Ein Ausrufezeichen in puncto Alltagstauglichkeit setzt der Passat mit seinem schlanken Wendekreis von 11,70 Meter.

Das Jahr 2019 sorgte bei den Motoren des VW Passat für eine Neuausrichtung. Wer in einen Benziner einsteigt, arbeitet mit 150 bis 272 PS in Kombination mit Front- oder Allradantrieb. Die größeren Motorisierungen werden dabei stets über alle vier Räder angetrieben und warten zudem mit Automatikgetrieben auf, während man mit bescheidenen Motoren auch ein Schaltgetriebe erhält. Die Dieselmotoren bewegen sich zwischen 120 und 240 PS Leistung und werden ähnlich kombiniert. Wer es besonders schnell mag, der kann mit einem Passat bis zu 250 km/h fahren und in nur 5,6 Sekunden den Normsprint auf 100 km/h absolvieren. Eine Besonderheit stellt die Variante als Plug-In-Hybrid dar. 218 PS Leistung wissen zu beeindrucken und die elektrische Reichweite der Limousine wird – entsprechend WLTP-Zyklus – mit 56 Kilometer angegeben. Für die Stadt reicht das voll und ganz.

Komfort des VW Passat

Der VW Passat ist so etwas wie die innovative Speerspitze seines Herstellers. Das Fahrzeug fungiert vielfach als Pionier, wenn es um den Einbau neuer Technologien geht. Eine Besonderheit ist der Parkassistent, der nahezu komplett autonom arbeitet. Geparkt wird sowohl vorwärts als auch rückwärts und auf Wunsch wird auch das Fahren zu 100 Prozent selbstständig übernommen. Die Rede ist vom „Emergency Assist“, der bei ausbleibender Reaktion durch die steuernde Person das Steuer übernimmt und den Passat sicher abbremst. Auch verfügt der VW Passat über eine Fußgänger- und Radfahrererkennung und bremst zur Vermeidung einer Kollision automatisch ab.

Highlights des VW Passat

Die Highlights des VW Passat sind keineswegs nur technischer Natur. Wie wäre es beispielsweise mit besonders bequemen (Leder-)Sitzen, für deren Entwicklung Volkswagen eigens mit der Aktion Gesunder Rücken e.V. kooperiert hat. Oder mit einem großflächigen Panorama-Glasdach und einer Mehrzonen-Klimaautomatik? Weitere Annehmlichkeiten sind ein adaptives Fahrwerk, die Progressivlenkung sowie natürlich ein komplett digitales Cockpit zuzüglich eines Head-Up-Displays. Konnektivität zu Smartphones verschiedener Betriebssysteme ist natürlich ohnehin gegeben.