Mini MINI kaufen mit Lieferservice nach Ulm

Wir bieten günstige Mini MINI für Ulm

Schleichst du bereits um eine Mini MINI herum und möchtest bald mit diesem Modell in Ulm unterwegs sein? Dann ist jetzt der richtige Moment, denn wir bieten dieses erstklassige Fahrzeug zu einem sensationellen Preis. Bei MeinAuto Gebrauchtwagen bist du an die Spezialisten für die Mini MINI und eine Reihe anderer Modelle geraten. Für uns spricht, dass wir ausschließlich Fahrzeuge aus erster Hand anbieten und du durchweg scheckheftgepflegte Autos erhältst. Wir sprechen dabei von Fahrzeuge für den einheimischen Markt und ausdrücklich nicht von EU-Importen. Auch, wenn du in Ulm zuhause bist und nicht zu uns nach Garching bei München kommen möchtest, bist du herzlich willkommen. Unser Lieferdienst macht es möglich und stellt dir dein Fahrzeug direkt vor deine Haustür – ob in Ulm oder anderenorts.

Die Mini MINI bieten wir dir auf jeden Fall in einer gebrauchten Variante. Dabei kann es sich um einen fast neuen Vorführwagen oder einen Jahreswagen aber auch um einen klassischen Gebrauchten handeln. In allen Fällen gehst du auf Nummer sicher und darfst dich auf ein rundum gepflegtes und vor allem von uns geprüftes Fahrzeug freuen. Für den Fall, dass du nicht persönlich vorbeikommst, bieten wir dir einen 360° Scan, dessen Bilder du gerne einsehen kannst. Gescannt wird exakt das Fahrzeug, das dann auch zu dir nach Ulm gelangt – mit allen Details. Übrigens enthält unser Service auch clevere Möglichkeiten der Finanzierung. Gib deinen aktuellen Gebrauchten in Zahlung, um den Preis zu mindern oder vereinbare die Zahlung in monatlich konstanten Raten. Wir kommen dir gerne weit entgegen, wenn es um die Mini MINI geht.

Fahrzeugkompetenz für Ulm und Umgebung bei MeinAuto Gebrauchtwagen

In Ulm befindet man sich direkt an der württembergischen Donau, unmittelbar gegenüber vom bereits zu Bayern gehörenden Neu-Ulm. Natürlich gehören beide Orte zu Schwaben, wobei Ulm mit seinen 126.000 Einwohnern die größere Bedeutung zukommt. Es handelt sich um einen Ort voller Geschichte, der im neunten Jahrhundert zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. In Ulm befand sich eine Kaiserpfalz und vor allem der Handel aber auch Kunst und Kunsthandwerk wurden gepflegt. Interessant ist dabei, dass sich der Bereich der Gestaltung bis heute als wichtig bewahrt hat und unter anderem den weltberühmten „Ulmer Hocker“ des Designers Max Bill hervorgebracht hat. Ebenfalls befindet sich in Ulm die bekannte Hochschule für Gestaltung. Die Verfassung der Stadt Ulm gilt als die älteste innerhalb Deutschlands und geht auf den Großen Schwörbrief des Jahres 1397 zurück. Bis heute ist der Schwörmontag am vorletzten Montag im Juli ein Feiertag für die Stadt. Sehenswert ist vor allem das Ulmer Münster, das mit 162 Metern die höchste Kirche der Welt ist. Auch lohnenswert sind das Kornhaus und das Rathaus sowie der Botanische Garten und die komplette Altstadt mit ihrer interessanten Mischung aus alten und neuen Gebäuden.

Wirtschaftlich steht Ulm unter anderem für den Elektronikbereich und die Produktion von Waffen. Im Zukunftsatlas werden der Stadt „sehr hohe Zukunftschancen“ eingeräumt und so handelt es sich um einen regelrechten Wirtschaftsmagneten. Seit eh und je werden in Ulm Nutzfahrzeuge produziert und auch die Buchherstellung hat ihren Platz. Verkehrsverbindungen existieren mit dem Zug, über vier Bundesstraßen sowie die Autobahnen A7 und A8.

Wenn du Lust auf einen Besuch bei MeinAuto Gebrauchtwagen hast, brauchst du nur etwas mehr als eine Stunde über die Autobahn zu fahren. Du erreichst uns über die A8 und den Münchner Autobahnring. Gerne lassen wir dich jedes in Frage kommende Fahrzeug auch im Vorfeld virtuell besichtigen. Zudem kannst du dir dein neues Auto von uns liefern lassen und wir kümmern uns gerne auch um dein Wunschkennzeichen.

Der MINI Cooper ist einer der Klassiker im Programm des britischen Automobilherstellers. Gegenüber dem Basismodell MINI One ist vor allem die erweiterten Ausstattung und die stärkere Motorisierung kennzeichnend. Optisch hingegen, ähneln sich die Modelle und gehen beide auf das ursprünglich Design aus dem Jahr 1959 zurück. Sir Alec Issigonis hat mit seinem Austin Seven, der später Mini genannt wurde, eine Ikone geschaffen, die auch nach der Übernahme durch BMW nur behutsam verändert und vergrößert wurde. Auf dem Markt ist der MINI Cooper in der Neuauflage seit 2001 und 2014 wurde die dritte Generation sowohl als Dreitürer als auch als Fünftürer präsentiert. Charakteristisch ist auch dieses Mal das Retro-Design. Zudem hat der aktuelle MINI Cooper ein Tagfahrlicht erhalten, das sich ringförmig um die LED-Scheinwerfer legt und einen optischen Akzent setzt. Wer sich für die Ausführung nach dem 2018er Facelift entscheidet, erfreut sich zudem am stilisierten Union Jack in den Leuchten.

Der MINI Cooper in Zahlen

3,82 Meter misst der MINI Cooper und ist damit fast noch als Kleinstwagen einzuordnen. Fest steht, dass das Modell mit seinem Wendekreis von 10,70 Meter gut für die Innenstadt geeignet ist und zudem erstaunlich viel Platz bietet. Zahlen gefällig? Dann sei verraten, dass der MINI Cooper 1,73 Meter breit und 1,43 Meter hoch ist und nach Umklappen der Rücksitzbank ein maximales Ladevolumen von 731 Liter entsteht. Für sich genommen, verstaut der Kofferraum 211 Liter, was immer noch ausreicht, um zwei Getränkekisten von A nach B zu bringen. Praktisch ist dabei der variable Kofferraumboden. Das Leergewicht des MINI Cooper beträgt nur etwas mehr als 1,1 Tonnen.

Angetrieben wird der MINI Cooper von Benzinmotoren und Dieseltechnik. Gegenüber dem kleineren MINI One bildet hier der 136 PS starke Eineinhalb-Liter-Dreizylinder den Einstieg. Auf Wunsch lässt sich die Leistung auf bis zu 231 PS steigern. Die Rede ist dann vom MINI John Cooper Works, der es auf 246 km/h Spitzengeschwindigkeit bringt und nur 6,1 Sekunde auf Tempo 100 km/h benötigt. Bei den Dieselmotoren wird mit drei oder vier Zylindern innerhalb eines Leistungsspektrums von 116 bis 170 PS gefahren. Allen Ausführungen gemeinsam sind die Wahl zwischen Schaltgetriebe und sechsstufiger Automatik und der Frontantrieb.

Ausstattung des MINI Cooper

Im Innenraum des MINI Cooper ist auch gegenüber dem ursprünglichen Modell vieles verändert worden. Das beginnt bei den Anzeigen, denn der direkte Blick hinter das Lenkrad offenbart nunmehr das Infotainment-Systeme, das an die Stelle der früheren Rundinstrumente tritt. Der Tacho und der Drehzahlmesser sind wiederum in die Lenksäule gewandert. Eine weitere Besonderheit liegt in den vielen Kippschaltern aus Metall. Wer Lust hat, gönnt sich Sportsitze mit verlängerter Beinauflage und auch das Lenkrad lässt sich in spezieller Sportausführung ordern. Das Infotainment integriert problemlos Smartphones und lässt sich durch ein Head-Up-Display ergänzen.

Extras des MINI Cooper

Auf Wunsch erhält der MINI Cooper auch eine Reihe an Assistenten. Ein Beispiel ist der adaptive Tempomat, der zudem automatisch den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält. Ebenfalls erkennt der MINI Cooper Verkehrszeichen und reguliert automatisch das Fernlicht. Einparken wird assistiert und sogar Parklücken findet der kleine Brite von selber.