Ford Kuga Jahreswagen kaufen mit Lieferservice nach Regensburg

Unser Tipp: Ford Kuga Jahreswagen für Regensburg

Ford Kuga Jahreswagen werden gerne auch als Fast-Neuwagen bezeichnet. Der Grund liegt im Datum der ersten Zulassung, das maximal zwölf Monate zurückliegen darf. Für deine Mobilität in Regensburg bedeutet dies, dass du mit großer Wahrscheinlichkeit in ein Fahrzeug aus der aktuellen Modellgeneration steigst und keinerlei Abstriche hinsichtlich der Extras hinnehmen musst. Ford Kuga Jahreswagen werden bei uns aus erster Hand angeboten und sind stets scheckheftgepflegt. Gerne bieten wir dir eine Garantie über einen einwandfreien Zustand und sichern dir zudem zu, dass du in ein einheimisches Fahrzeug und keinen EU-Import steigst. Für Regensburg existiert kaum eine bessere Wahl, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht.

 

Preislich liegen Ford Kuga Jahreswagen voll und ganz im Bereich eines klassischen Gebrauchtwagens. Du sparst eine Menge Geld, wenn du auf diese Weise in Regensburg unterwegs bist und wirst aufgrund der erstklassigen Verarbeitung so schnell keine Werkstatt von innen sehen. Jedes Fahrzeug kannst du vor Ort bei uns in Garching besichtigen oder dich für einen 360° Scan entscheiden. Letzteres hat den Vorteil, dass du nicht deine eigenen vier Wände verlassen musst. Das gilt übrigens auch für die Lieferung nach Regensburg, die wir gerne übernehmen. Mit anderen Worten gelangt der Ford Kuga Jahreswagen ohne Umwege vor deine Haustür. Die Bezahlung erledigst du auf Wunsch in monatlich konstanten Raten und schonst so nachhaltig dein Budget.

Ihr Autopartner für Regensburg: MeinAuto Gebrauchtwagen

Im Osten von Bayern ist Regensburg eine der wichtigsten Städte und stellt auch aus historischer Perspektive ein echtes Zentrum dar. Einer der Gründe liegt darin, dass die 151.000 Einwohner- Stadt direkt an der Donau liegt und somit perfekt für den Handel geeignet war und ist. Bis heute wächst die Stadt und hat längst Einfluss weit über die Grenzen der umgebenden Oberpfalz hinaus. Am Anfang der Entwicklung standen die alten Römer, die im Jahr 79 den Ort Castra Regina errichteten. Dessen Überreste legten das Fundament für Regensburg, das im achten Jahrhundert erstmals in Urkunden auftaucht. Die Altstadt, die direkt am Donaubogen liegt, zählt schon seit einigen Jahren zum Welterbe der UNESCO und kündet von der früheren Bedeutung der Stadt. Sehenswert ist die Steinerne Brücke als Wahrzeichen, die wohl auch die Vorlage für die Prager Karlsbrücke darstellte. Auch lohnt sich ein Blick auf den Regensburger Dom und die vielen denkmalgeschützten Gebäude der „nördlichsten Stadt Italiens“.

Ökonomisch ruht die Stärke Regensburgs auf mehreren Säulen. Zu nennen ist auf jeden Fall der Tourismus, doch existieren auch zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen industriellen Sektoren. Einerseits setzt man in der Stadt auf die Automobilzulieferindustrie und den Maschinenbau, andererseits existieren Unternehmen aus Zukunftsbranchen wie der IT, der Mikroelektronik und der Elektrotechnik. Beflügelt wird die ökonomische Entwicklung auch durch die Universität und die Fachhochschule, die eng mit der einheimischen Wirtschaft kooperieren. Regensburg erreichst du problemlos mit der Bahn mit Verbindungen nach ganz Deutschland oder über die Autobahnen A3 und A93 und drei Bundesstraßen.

Von Regensburg zu uns nach Garching bist zu bei freier Fahrbahn gerade einmal eine gute Stunde unterwegs. Wohlgemerkt: du bist uns herzlich willkommen, kannst dich aber auch auf unseren Lieferservice stützen. Dein künftiges Fahrzeug besichtigst du ganz bequem von zu Hause aus – und zwar mit 360° Blick sowohl für den Innenbereich als auch das Äußere. Zudem erhältst du eine Garantie auf einen einwandfreien Zustand.

Der Ford Kuga ist gleichzeitig Topseller und Innovationsträger seines Herstellers. Die Rede ist von einem SUV mit überzeugendem Design, das seit 2008 auf dem Markt ist. 2019 stand zuletzt ein Generationswechsel an, sodass man sich mittlerweile in der dritten Auflage befindet. Ford hat hier eine Fülle an fortschrittlicher Technik verbaut und setzt unter anderem auf einen Hybridantrieb. Die Plattform, auf der der Ford Kuga aufbaut, entspricht der des Kompaktdauerbrenners Focus und auch in optischer Hinsicht orientiert man sich am Gesamtauftritt der Marke. Was das bedeutet? Unter anderem elipsenförmige Frontscheinwerfer, einen Kühlergrill im Stile von Aston Martin sowie eine ein wenig geneigte Windschutzscheibe, die die Dynamik des Kuga unterstreicht.

Aus dem Datenblatt des Ford Kuga

Der Ford Kuga misst 4,63 Meter in der Länge und bewegt sich damit gekonnt zwischen einer Einordnung als Kompakt-SUV und Midsize-Modell. Dabei ist das Fahrzeug 1,88 Meter breit und 1,68 Meter hoch. Ein Platzwunder? Ein wenig schon, denn dank eines Radstandes von 2,71 Meter bietet der Ford Kuga ausreichenden Raum für bis zu fünf erwachsene Personen. Im Kofferraum sind dann immer noch 405 Liter an befüllbarem Volumen, die sich auf bis zu 1.653 Liter erweitern lassen. Die Rückbank ist segmentiert und lässt bei komplettem Umklappen eine stufenlose Ladefläche entstehen Ein Größenvergleich mit der zweiten Generation offenbart, dass der Kuga deutlich gewachsen ist. Dennoch gelingen dem Hersteller ein Abspecken um knappe 90 Kilogramm und ein Wendekreis von 11,80 Meter.

Angetrieben wird der Ford Kuga von einem Plug-In-Hybriden und einer Systemleistung von 225 PS. Die Kraftübertragung erfolgt stufenlos über „Continuously Variable Transmission“ (CVT) und in Kombination mit einem Frontantrieb. Wer seinen Kuga allein elektrisch fährt, kommt damit bis zu 56 Kilometer weit, womit man emissionsfrei durch die City gelangt. Wohlgemerkt: wer möchte, kann das SUV auch mit klassischen Verbrennungsmotoren erhalten. Der 1.5 EcoBoost bringt als Benzinmotor 120 oder 150 Pferdestärken auf die Straße, die an ein manuelles Schaltgetriebe gekoppelt sind. Ebenfalls im Angebot sind drei Dieselaggregate mit bis zu 190 PS, die teilweise als Mildhybrid daherkommen und auch einen Allradantrieb ermöglichen. Wer es sportlich mag, der beschleunigt seinen Kuga in der Topausführung in nur 8,7 Sekunden auf 100 km/h.

Ausstattung des Ford Kuga

Der Aufwand, den Ford für seinen Kuga betreibt, zeigt die Bedeutung des Modells an. Hinsichtlich der Ausstattung gibt man sich keinerlei Blöße und wuchert geradezu mit Funktionen. Da ist zum Beispiel der Assistent zum Halten der Spur, der bis Tempo 200 km/h seinen Dienst tut. Auch lässt sich die Geschwindigkeit individuell einstellen und der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird gehalten. Weitere Extras des Ford Kuga sind ein Toter-Winkel-Warner und ein Querverkehrsassistent. Zu den Pluspunkten zählen zudem Active City Stopp und eine Verkehrsschilderkennung. Im Stau überzeugt der Ford Kuga mit einem entsprechenden Assistenten, der autonomes Fahren inklusive Lenkung ermöglicht und selbst ein Ausweichassistent darf nicht fehlen. Zuletzt ist die Warnfunktion für Falschfahrer zu erwähnen.

Besonderheiten des Ford Kuga

Die Extras des Ford Kuga umfassen auch LED-Scheinwerfer und eine Front- und Rückfahrkamera. Auf diese Weise ist das Einparken mit dem SUV problemlos möglich. Angezeigt werden die Kamerabilder auf einem Touchdisplay von 12,3 Zoll Durchmesser, der mit „Freiform-Technik“ arbeitet und nicht mehr stur an eine rechteckige Form gebunden ist. Ebenfalls bietet der Kuga eine sensorgesteuerte elektrische Heckklappe und eine aktive Geräuschkontrolle ANC, die über das Audiosystem funktioniert. Noch Fragen? Dann sei auf WLAN mit Integrationsmöglichkeit von bis zu zehn Geräten sowie ein adaptive Fahrwerk und ein Head-Up-Display hingewiesen.