VW Passat kaufen mit Lieferservice nach Konstanz

Wir bieten günstige VW Passat für Konstanz

Schleichst du bereits um einen VW Passat herum und möchtest bald mit diesem Modell in Konstanz unterwegs sein? Dann ist jetzt der richtige Moment, denn wir bieten dieses erstklassige Fahrzeug zu einem sensationellen Preis. Bei MeinAuto Gebrauchtwagen bist du an die Spezialisten für den VW Passat und eine Reihe anderer Modelle geraten. Für uns spricht, dass wir ausschließlich Fahrzeuge aus erster Hand anbieten und du durchweg scheckheftgepflegte Autos erhältst. Wir sprechen dabei von Fahrzeuge für den einheimischen Markt und ausdrücklich nicht von EU-Importen. Auch, wenn du in Konstanz zuhause bist und nicht zu uns nach Garching bei München kommen möchtest, bist du herzlich willkommen. Unser Lieferdienst macht es möglich und stellt dir dein Fahrzeug direkt vor deine Haustür – ob in Konstanz oder anderenorts.

 

Den VW Passat bieten wir dir auf jeden Fall in einer gebrauchten Variante. Dabei kann es sich um einen fast neuen Vorführwagen oder einen Jahreswagen aber auch um einen klassischen Gebrauchten handeln. In allen Fällen gehst du auf Nummer sicher und darfst dich auf ein rundum gepflegtes und vor allem von uns geprüftes Fahrzeug freuen. Für den Fall, dass du nicht persönlich vorbeikommst, bieten wir dir einen 360° Scan, dessen Bilder du gerne einsehen kannst. Gescannt wird exakt das Fahrzeug, das dann auch zu dir nach Konstanz gelangt – mit allen Details. Übrigens enthält unser Service auch clevere Möglichkeiten der Finanzierung. Gib deinen aktuellen Gebrauchten in Zahlung, um den Preis zu mindern oder vereinbare die Zahlung in monatlich konstanten Raten. Wir kommen dir gerne weit entgegen, wenn es um den VW Passat geht.

Konstanz fährt ab auf MeinAuto Gebrauchtwagen

Knapp 85.000 Einwohner leben in Konstanz und damit einer Stadt direkt am Bodensee. Von hier gelangt man fußläufig in die Schweiz und befindet sich zudem in der größten Stadt am so genannten „Schwäbischen Meer“. Kennzeichnend ist zudem, dass hier der Rhein aus dem Bodensee fließt. Besiedelt wurde Konstanz bereits von den Kelten, später von den Römern, die im vierten Jahrhundert große Badeanlagen in Constantia errichteten. Die erste urkundliche Erwähnung datiert bereits auf 525 und aufgrund der Lage zwischen den Alpenpässe Graubündens und Deutschland florierte bald der Handel. Seit 585 war Konstanz ein Bistum und vor allem Bischof Konrad im zehnten Jahrhundert prägte das Stadtbild mit einigen wichtigen Bauten. Ab dem 13. Jahrhundert war Konstanz eine freie Reichsstadt. Berühmt wurde das Konzil in den Jahren 1414 bis 1418, doch behielt Konstanz seine Unabhängigkeit nur bis 1548 – danach übernahmen bis 1806 die Habsburger die Regentschaft, danach das Großherzogtum Baden. Ökonomisch erlebte die Stadt vor allem durch den Anschluss an die Badische Eisenbahn im Jahr 1863 einen Aufschwung und seit 1966 existiert auch eine Universität. Sehenswert in Konstanz ist vor allem der Hafen mit der Statue der Imperia aber auch das Münster. Des Weiteren befinden sich in der Stadt einige spannende Museen, unter anderem zum Leben des Reformators Jan Hus.

Die Wirtschaft des Stadt Konstanz ist vor allem durch die Nähe zur Schweiz geprägt. Viele Schweizer Unternehmen nutzen die Stadt als Deutschlandstandort. Wichtige Arbeitgeber stammen vor allem aus dem kommunalen Sektor und auch die Informationstechnik sowie Biotech sind vertreten. Ebenfalls ist Konstanz ein Wissenschaftsstandort mit Universität und Fachhochschule und selbstverständlich ist auch der Tourismus stark ausgeprägt. Die Anbindung von Konstanz erfolgt direkt ans Schweizer Autobahnnetz oder auch über eine Bundesstraße in Richtung Deutschland. Ein Bahnhof mit Fernverbindungen existiert ebenfalls.

Wenn du ein Fahrzeug für Konstanz brauchst, besuche doch einfach MeinAuto Gebrauchtwagen mit Online-Besichtigung, Finanzierung, Top-Preisen und Lieferservice.

Der VW Passat tut es ein wenig dem legendären Käfer gleich, wenn er „läuft und läuft und läuft“. In der Tat handelt es sich um eines der am längsten laufenden Modelle des Herstellers mit Premiere im Jahr 1972. Der Passat war es auch, mit dem zu Beginn der 1970er Jahre die Krise bei Volkswagen überwunden wurde, wobei hier auch Golf und Polo zu nennen sind. In der Mittelklasse existiert kein Fahrzeug, das Jahr für Jahr häufiger zugelassen wird und sowohl für Familien als auch als Dienstwagen gilt der Passat als Non-Plus-Ultra. Die Blaupause stellte in früheren Jahren der Audi 80 dar und auch heute existieren Plattform-Parallelen zum A3 aber auch zu ŠKODA Octavia und dem VW Golf. Der 2014 erschienene aktuelle Passat stellt die siebte Modellgeneration dar und wurde direkt als europäisches „Auto des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Auf dem Markt sind sowohl Ausführungen als Limousine als auch als Passat Variant, der oftmals jedoch als eigene Modellreihe angesehen wird.

Aus dem Datenblatt des VW Passat

Der VW Passat befindet sich mit einer Länge von 4,78 Meter exakt in der Mittelklasse. Dabei ist das Modell 1,83 Meter breit und bringt es auf eine Höhe von 1,46 Meter. Platzmangel herrscht somit auf keinen Fall und Einkäufe oder Reisegepäck verschwindet auch bei voller Besetzung mit bis zu fünf Personen im 402 Liter großen Kofferraum. Wer mehr transportieren möchte, klappt die geteilte Rückbank um und erreicht so bis zu 1.613 Liter Laderaumvolumen. Eine elektrische Heckklappe ist natürlich auch zu haben. Ein Ausrufezeichen in puncto Alltagstauglichkeit setzt der Passat mit seinem schlanken Wendekreis von 11,70 Meter.

Das Jahr 2019 sorgte bei den Motoren des VW Passat für eine Neuausrichtung. Wer in einen Benziner einsteigt, arbeitet mit 150 bis 272 PS in Kombination mit Front- oder Allradantrieb. Die größeren Motorisierungen werden dabei stets über alle vier Räder angetrieben und warten zudem mit Automatikgetrieben auf, während man mit bescheidenen Motoren auch ein Schaltgetriebe erhält. Die Dieselmotoren bewegen sich zwischen 120 und 240 PS Leistung und werden ähnlich kombiniert. Wer es besonders schnell mag, der kann mit einem Passat bis zu 250 km/h fahren und in nur 5,6 Sekunden den Normsprint auf 100 km/h absolvieren. Eine Besonderheit stellt die Variante als Plug-In-Hybrid dar. 218 PS Leistung wissen zu beeindrucken und die elektrische Reichweite der Limousine wird – entsprechend WLTP-Zyklus – mit 56 Kilometer angegeben. Für die Stadt reicht das voll und ganz.

Komfort des VW Passat

Der VW Passat ist so etwas wie die innovative Speerspitze seines Herstellers. Das Fahrzeug fungiert vielfach als Pionier, wenn es um den Einbau neuer Technologien geht. Eine Besonderheit ist der Parkassistent, der nahezu komplett autonom arbeitet. Geparkt wird sowohl vorwärts als auch rückwärts und auf Wunsch wird auch das Fahren zu 100 Prozent selbstständig übernommen. Die Rede ist vom „Emergency Assist“, der bei ausbleibender Reaktion durch die steuernde Person das Steuer übernimmt und den Passat sicher abbremst. Auch verfügt der VW Passat über eine Fußgänger- und Radfahrererkennung und bremst zur Vermeidung einer Kollision automatisch ab.

Highlights des VW Passat

Die Highlights des VW Passat sind keineswegs nur technischer Natur. Wie wäre es beispielsweise mit besonders bequemen (Leder-)Sitzen, für deren Entwicklung Volkswagen eigens mit der Aktion Gesunder Rücken e.V. kooperiert hat. Oder mit einem großflächigen Panorama-Glasdach und einer Mehrzonen-Klimaautomatik? Weitere Annehmlichkeiten sind ein adaptives Fahrwerk, die Progressivlenkung sowie natürlich ein komplett digitales Cockpit zuzüglich eines Head-Up-Displays. Konnektivität zu Smartphones verschiedener Betriebssysteme ist natürlich ohnehin gegeben.